Aktuell

Flyer zur Vortragsreihe CHINA HEUTE 2019/2020 steht zum Download zur Verfügung!

Der Flyer für die Vortragsreihe CHINA HEUTE 2019/2020 ist fertiggestellt und steht zum Download zur Verfügung!
Mehr lesen

DCG Tätigkeitsbericht 2014 - 2018

In der 12. Ordentlichen Mitgliederversammlung am 20.03.2019 war angeregt worden, die Berichte der letzten 5 Jahre, die jeweils als „Jahresberichte“ in den Mitgliederversammlungen vorgelegt wurden, zusammenzufassen, damit ein kompakter Tätigkeitsbericht vorliegt. Diese Anregung geschah auch vor dem Hintergrund der in der letzten Mitgliederversammlung geführten Diskussion zur nun seit über 10 Jahren bestehenden Gesellschaft und dem im Jahr 2020 anstehenden 10-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Xiamen und Trier. Weiterhin wurde angeregt, eine Zusammenstellung der Vorträge CHINA HEUTE der letzten fünf Jahre zu fertigen, um deutlich zu machen welches breites Themenspektrum bei den Veranstaltungen behandelt wurde Der Vorstand hat diese Anregung aufgegriffen und die wichtigsten Unterlagen zusammengestellt.
Mehr lesen

Wissenswertes

CHINA 8 – ZEITGENÖSSISCHE KUNST AUS CHINA AN RHEIN UND RUHR

8 Städte, 9 Museen, 120 chinesische Künstlerinnen und Künstler, 500 Werke – erstmalig in Deutschland zu sehen. CHINA 8 ist die bislang größte museale Schau zeitgenössischer Kunst aus China. 15. Mai – 13. September 2015
Mehr lesen

„Die Verbreitung des Manifests der Kommunistischen Partei in der Welt“ Fachausstellung in Beijing

Die Fachausstellung „Die Verbreitung des Manifest der Kommunistischen Partei in der Welt" wurde am 29. November 2014 in Beijing eröffnet. Besucher können sie noch bis zum 29. November 2015 gratis besuchen. Die Ausstellung behandelt fünf Aspekte: Neben einer Einführung geht sie auf die Entstehung des „Manifest der Kommunistischen Partei", auf dessen Verbreitung in der Welt und auf die Verbreitung in China ein. Abgerundet wird das Ganze durch ein Schlusswort.
Mehr lesen

Mitglied werden

Einfach nur den Aufnahmeantrag ausfüllen und Mitglied bei der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft werden.
Mehr lesen

Dienstag, 26.11.2019, 19:30
Prof. Dr. Chunchun HU, Shanghai

Globaler Wandel und deutsch-chinesische Kulturbeziehungen (abgeschlossen)

Dass die deutsch-chinesischen Beziehungen inzwischen nur im globalen Kontext zu deuten sind, zeigt sich nicht zuletzt in der deutschen Ambivalenz gegenüber der sich wandelnden Rolle Chinas, in der auch der amerikanische Faktor mitgedacht wird. Auch wenn sich die wirtschaftlichen Kontakte zum Wohl beider Länder intensiviert haben, bleiben die gegenseitigen Wahrnehmungen ernüchternd klischeebehaftet und nicht selten vorurteilsbelastet. Dabei bietet die gegenseitige Anerkennung von Kultur und Bildung die gute Möglichkeit, die Grenze zu überwinden. Der Vortrag versteht sich auch als Ermutigung zur selbstreflektierenden Beschäftigung mit Fremden.

Bilder[Bild] - Portrait HU klein (ID:277)
 

Chunchun Hu ist Associate Professor für deutsche Literatur an der Tongji-Universität in Shanghai und Vizedirektor des dortigen Deutschlandforschungszentrums (DFZ) und des Zentrums für Chinesisch-Deutschen Gesellschaftlich-Kulturellen Austauschs (CDGKA). Von 2007 bis 2013 leitete er das Konfuzius-Institut in Hannover. Promoviert wurde er 2003 an der Freien Universität Berlin mit einer Arbeit zur bundesrepublikanischen Literatur der 1950er Jahre.

Neuere Veröffentlichung zum Thema: Chunchun Hu und Zhouming Yu (Hrsg.), Deguo de Zhongguo nengli yu Zhongguo de Deguo nengli (China-Kompetenz in Deutschland und Deutschland-Kompetenz in China), Peking: China Social Sciences Academic Press, 2019. (Deutsche Ausgabe in Vorbereitung); Chunchun Hu, Cina-Germania, il duo sobrio (China-Germany, das nüchterne Paar), Limes. Rivista Italiana di geopolitica, 5/2017.
Chunchun Hu, Monologo Tedesco ovvero perché non capite Cinesi (Der deutsche Monolog oder warum versteht Ihr Deutschen uns Chinesen nicht), Limes. Rivista Italiana di geopolitica, 2/2016.


LINKS: https://german-studies-online.tongji.edu.cn
https://dgyj.tongji.edu.cn


Bilder[Bild] - Bild HU kleinklein (ID:279)



<< Zurück zur Übersicht