Aktuell

Flyer zur Vortragsreihe CHINA HEUTE 2019/2020 steht zum Download zur Verfügung!

Der Flyer für die Vortragsreihe CHINA HEUTE 2019/2020 ist fertiggestellt und steht zum Download zur Verfügung!
Mehr lesen

DCG Tätigkeitsbericht 2014 - 2018

In der 12. Ordentlichen Mitgliederversammlung am 20.03.2019 war angeregt worden, die Berichte der letzten 5 Jahre, die jeweils als „Jahresberichte“ in den Mitgliederversammlungen vorgelegt wurden, zusammenzufassen, damit ein kompakter Tätigkeitsbericht vorliegt. Diese Anregung geschah auch vor dem Hintergrund der in der letzten Mitgliederversammlung geführten Diskussion zur nun seit über 10 Jahren bestehenden Gesellschaft und dem im Jahr 2020 anstehenden 10-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Xiamen und Trier. Weiterhin wurde angeregt, eine Zusammenstellung der Vorträge CHINA HEUTE der letzten fünf Jahre zu fertigen, um deutlich zu machen welches breites Themenspektrum bei den Veranstaltungen behandelt wurde Der Vorstand hat diese Anregung aufgegriffen und die wichtigsten Unterlagen zusammengestellt.
Mehr lesen

Wissenswertes

Flyer zur Vortragsreihe CHINA HEUTE 2020/2021 steht zum Download zur Verfügung!

Der Flyer für die Vortragsreihe CHINA HEUTE 2020/2021 ist fertiggestellt und steht zum Download zur Verfügung!
Mehr lesen

CHINA 8 – ZEITGENÖSSISCHE KUNST AUS CHINA AN RHEIN UND RUHR

8 Städte, 9 Museen, 120 chinesische Künstlerinnen und Künstler, 500 Werke – erstmalig in Deutschland zu sehen. CHINA 8 ist die bislang größte museale Schau zeitgenössischer Kunst aus China. 15. Mai – 13. September 2015
Mehr lesen

Mitglied werden

Einfach nur den Aufnahmeantrag ausfüllen und Mitglied bei der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft werden.
Mehr lesen

Dienstag, 02.02.2021, 19:30
Prof. Dr. Thomas Rüfner, Universität Trier / Rechtswissenschaft-Zivilrecht

Privatautonomie und Eigentum im Sozialismus chinesischer Prägung: Das BGB als Vorbild für Chinas Zivilrecht (abgeschlossen)

Vortragsreihe CHINA HEUTE 2020/2021 - Fortsetzung mit Zoom

Bilder[Bild] - Bild Rüfnerneuer (ID:320)

Bei der kommunistischen Machtübernahme in China wurde das bürgerliche Recht ersatzlos abgeschafft. Mit der marktwirtschaftlichen Öffnung benötigte das Reich der Mitte wieder ein  Zivil- und Wirtschaftsrecht, das privates Eigentum und Vertragsfreiheit schützt. In dem jahrzehntelangen Transformationsprozess orientierte man sich nicht selten am deutschen Recht. Der Vortrag erläutert den Stand der Kodifikation des Zivilrechts und geht der Frage nach, wie sich die Verpflanzung europäischer Rechtsinstitute in das chinesische System, das sich weiterhin als sozialistisch versteht, auswirkt.

Bilder[Bild] - Portrait Rüfner neuer (ID:319)

Prof. Dr. Thomas Rüfner (geb. 1971) lehrt seit 2005 Bürgerliches Recht und Römisches Recht an der Universität Trier; seit 2008 ist er im zweiten Hauptamt Richter am Oberlandesgericht Koblenz. Zuvor studierte er von 1991 bis 1996 an den Universitäten Bonn und Tübingen Rechtswissenschaften. 1998 wurde er promoviert. 2004 folgte die Habilitation. 2006 und 2008 lehrte er am deutsch-chinesischen Institut für Rechtswissenschaft in Nanjing.

 Neuere Veröffentlichung zum Thema: «间接占有与善意取得 » [张双根译 王洪亮校], 载于 «中德私法研究» 2006年第2卷, 41页及其后 [Mittelbarer Besitz und gutgläubiger Erwerb, Übersetzung von Zhang Shuanggen, Korrektur von Wang Hongliang, Archiv für chinesisch-deutsches Privatrecht 2006 (2) 41—56].

LINKS:
ius-romanum.uni-trier.de

LINK zur Anmeldung:

https://uni-trier.zoom.us/meeting/register/tZAsf-mrpzsqGdFd823IgYkFaNkctgR5n7V6
Die Organisation der Zoom-Veranstaltungen liegt in den Händen des Konfuzius Instituts. Die Teilnahme an den Vortragsveranstaltungen über Zoom ist kostenlos. Alle Vorträge jeweils dienstags, 19:30 Uhr! Eine Anmeldung ist aber erforderlich. Siehe den LINK jeweils unter den Vorträgen.

Mit den Links können sich die Teilnehmer für die einzelnen Vorträge registrieren, sie erhalten dann eine E-Mail mit den Zugangsdaten für das jeweilige Zoom-Meeting. Aus technischen Gründen ist als Absender dieser Bestätigungs-E-Mails „David Reichert“ (KI) angezeigt.

Die Einwahl ist per PC, Smartphone-App oder über Telefon (aus Deutschland und Luxemburg, nur Audio) möglich. Weitere Informationen zum Datenschutz der Zoom-Campus Lizenz der Uni sowie zur Bedienung des Clients finden Sie hier: https://www.uni-trier.de/index.php?id=73243

________________________________________________________________________________________________

Die nächsten Vorträge sind dann an den folgenden Terminen:

16.02.2021
Prof. Dr. Kristin Shi-Kupfer, Universität Trier / Sinologie
Ein Land, ein System? Hongkong nach dem Nationalen Sicherheitsgesetz

23.02.2021
Prof. Dr. Karl-Heinz Pohl, Universität Trier / Sinologie
Land der Wunder - Land der Monster:
Unser Chinabild - von Marco Polo bis heute





<< Zurück zur Übersicht