Aktuell

"Konfuzius-Institut" - Das Magazin Aktuelle Ausgabe

Ein Schwerpunkt dieser Ausgabe ist die Entwicklung des Wintersports in China. Die Reportage von Mao Xiaohong und Zhao Pei berichtet von chinesischen Kindern, die Ski fahren, von Eislaufhallen in Shoppingzentren und davon, wie chinesische Universitäten den Wintersport fördern und Studierende dafür begeistern. Unsere Autorin Margrit Manz porträtiert die FreestyleSkiläuferin Eileen Gu, welche durch ihre atemberaubende Leistung bei den Olympischen Winterspielen 2022 über Nacht zum Superstar wurde. Und in unserem Straßeninterview haben wir uns in Peking nach den Vorlieben für den Wintersport umgehört. Zurück ins 18. Jahrhundert entführt Sie der Shanghaier Wissenschaftler Cheng Yawen und schildert die Geschichte des ersten Handelsschiffes, das zwischen Nordamerika und China verkehrte. In seinem Essay hilft uns der Philosoph Sun Xiangchen, chinesische Denktraditionen zu verstehen und erklärt, warum Kategorien der westlichen Philosophie dafür oft unzureichend sind.
Mehr lesen

Neuer Park in der Maluan-Bucht Xiamen

Der neu eröffnete ökologische Drei-Insel-Park in der Maluan-Bucht verzeichnet seit seiner Probeeröffnung am 15. Februar durchschnittlich 5.000 Tagesgäste an Wochentagen und mehr als 20.000 Tagesgäste am Wochenende.
Mehr lesen

Wissenswertes


Mehr lesen

Farbsymbolik in China

China ist ein buntes Land, und seine farblichen Vorlieben unterscheiden sich je nach Epoche, Gebiet oder Volksgruppe. Dennoch gibt es einige wissenswerte Gemeinsamkeiten, anhand derer man sich ein Bild über die chinesische Kultur der Farbe machen kann.
Mehr lesen

Mitglied werden

Einfach nur den Aufnahmeantrag ausfüllen und Mitglied bei der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft werden.
Mehr lesen

Dienstag, 11.01.2022, 19:30
Prof. Dr. Michael Lackner, Institut für Sinologie, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Theorie und Praxis der Wahr- und Weissagung im chinesischen Sprachraum (Online über ZOOM) (abgeschlossen)

Zoom-Meeting beitreten
https://us06web.zoom.us/j/89761100939?pwd=dm4xQVJNemQwaXJWTUQ5TmN6ZlFzUT09
Meeting-ID: 897 6110 0939 / Kenncode: 894148


Bilder[Bild] - Bild Lackner (ID:356)

Der Vortrag befasst sich zum einen mit der großen Anzahl von Praktiken der Wahr- und Weissagung in Chinas Vergangenheit und Gegenwart, wobei auf europäische Parallelen hingewiesen wird. Anhand der Äußerungen des bedeutenden Gelehrten Ji Yun 紀昀(1724-1805) soll zum anderen die komplexe Einstellung der chinesischen Elite zu diesen Praktiken beleuchtet werden.

Bilder[Bild] - Portrait Lackner kleinklein (ID:355)

Michael Lackner ist Senior Professor für
Sinologie an der Friedrich-Alexander-UniversitätErlangen-Nürnberg und Direktor des Internationalen Kollegs für GeisteswissenschaftlicheForschung“Schicksal, Freiheit und Prognose“. Neben dem Thema der Prognose in China befasst er sich mit der Geistesgeschichte Chinas (vor allem der Song- und Yuanzeit) und mit europäisch-chinesischen Begegnungen seit dem 17. Jahrhundert.

Neuere Veröffentlichung zum Thema:
Zeichen der Zukunft. Wahrsagen in Ostasien und Europa. Signs of the Future. Divination in East Asia and Europe.此命當何. 歐亞的卜術,術數與神術. Ausstellungskatalog/Exhibition Catalog, Germanisches Nationalmuseum, (ed., with Marie
Therese Feist and Ulrike Ludwig), 2021.

LINK:
https://www.sinologie.phil.fau.de/mitarbeiter/professuren/prof-dr-michael-lackner/



<< Zurück zur Übersicht