Aktuell

Bundespräsident Steinmeier zum 50. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Volksrepublik China

11. Oktober 2022 / Zum heutigen 50. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Volksrepublik China haben Bundespräsident Steinmeier und Chinas Staatspräsident Xi Jinping Telegramme ausgetauscht. Die beiden Präsidenten haben zudem ein Telefonat vereinbart, um über die bilateralen Beziehungen sowie aktuelle Herausforderungen in der globalen Politik zu sprechen. Der Wortlaut des Telegramms des Bundespräsidenten lautet:
Mehr lesen

"Konfuzius-Institut" - Das Magazin Aktuelle Ausgabe

Ein Schwerpunkt dieser Ausgabe ist die Entwicklung des Wintersports in China. Die Reportage von Mao Xiaohong und Zhao Pei berichtet von chinesischen Kindern, die Ski fahren, von Eislaufhallen in Shoppingzentren und davon, wie chinesische Universitäten den Wintersport fördern und Studierende dafür begeistern. Unsere Autorin Margrit Manz porträtiert die FreestyleSkiläuferin Eileen Gu, welche durch ihre atemberaubende Leistung bei den Olympischen Winterspielen 2022 über Nacht zum Superstar wurde. Und in unserem Straßeninterview haben wir uns in Peking nach den Vorlieben für den Wintersport umgehört. Zurück ins 18. Jahrhundert entführt Sie der Shanghaier Wissenschaftler Cheng Yawen und schildert die Geschichte des ersten Handelsschiffes, das zwischen Nordamerika und China verkehrte. In seinem Essay hilft uns der Philosoph Sun Xiangchen, chinesische Denktraditionen zu verstehen und erklärt, warum Kategorien der westlichen Philosophie dafür oft unzureichend sind.
Mehr lesen

Wissenswertes


Mehr lesen

Farbsymbolik in China

China ist ein buntes Land, und seine farblichen Vorlieben unterscheiden sich je nach Epoche, Gebiet oder Volksgruppe. Dennoch gibt es einige wissenswerte Gemeinsamkeiten, anhand derer man sich ein Bild über die chinesische Kultur der Farbe machen kann.
Mehr lesen

Mitglied werden

Einfach nur den Aufnahmeantrag ausfüllen und Mitglied bei der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft werden.
Mehr lesen

Dienstag, 29.11.2022, 19:30
Prof. Dr. Sebastian Harnisch, Heidelberg

Die chinesische Seidenstraßeninitiative

Bilder[Bild] - Bild Vortrag (3) mittel (ID:416)

 

Veranstaltung im Rahmen der Vortragsreihe CHINA HEUTE in der vhs Trier, Raum 5

Der Vortrag skizziert zunächst die Ziele, Strategien und Instrumente der Initiative in den beteiligten Weltregionen und fragt danach, wie die zahlreichen chinesischen Initiativen und Finanzierungsangebote aufgenommen und umgesetzt worden sind. Es wird argumentiert, dass westliche Kritiker und chinesische Befürworter die Erfolge der Initiative überzeichnen und die (potentiellen) Risiken und Fehlplanungen übersehen.

Bilder[Bild] - Portrait Harnisch (ID:414)

Sebastian Harnisch ist Professor für Internationale Beziehungen und Außenpolitik an der Universität Heidelberg. Seine Forschungsprojekte und Publikationen umfassen die Bereiche Vergleichende Außen- und Sicherheitspolitik, Theorien der Internationalen Beziehungen, Nonproliferation, Netzpolitik und Klimawandel. Sebastian Harnisch hat an der Universität Trier, der Universität der Bundeswehr München, der Beijing Foreign Studies University, der Al-Farabi National Kazakh University und der China Foreign Affairs University gelehrt. Er war als Gastwissenschaftler an der Columbia University in New York, der Yonsei University in Seoul sowie am Japan Center for International Exchange in Tokio tätig.

Neuere Veröffentlichung zum Thema:
Harnisch, Sebastian (2022): Germany and EU Foreign Policy, in: Larres, Klaus; Moroff, Holger; Wittlinger, Ruth (Hg.) The Oxford Handbook of German Politics, Oxford University Press Hansel, Mischa/Harnisch, Sebastian/Godehardt, Nadine (Hg.) (2018): Chinesische Seidenstraßeninitiative und amerikanische Gewichtsverlagerung. Baden-Baden: Nomos.

LINK:
https://www.wiso.uni-heidelberg.de/ipw/mitarbeiter/harnisch



Flyer zur Vortragsreihe CHINA HEUTE 2022/2023

<< Zurück zur Übersicht